Willst du im Rahmen eines Freiwilligen Ökologischen Jahres diese Aktion aktiv unterstützen? Einfach hier klicken und bewerben.

Zur Bewerbung

Ein voller Erfolg für Hamburg!
„Hamburg räumt auf!” ist und bleibt der größte Stadtputz Deutschlands

1.911 Putzinitiativen mit insgesamt 101.672 Teilnehmenden haben im Laufe der 10 Aktionstage 132 Tonnen Abfall gesammelt. Das ist nicht nur ein phänomenaler Rekord, sondern auch ein deutliches Zeichen dafür, dass Umweltschutz und Stadtsauberkeit in Hamburg einen stetig wachsenden Stellenwert genießen. Wir möchten uns ganz herzlich bei allen bedanken, die bei dieser großartigen Veranstaltung mitgemacht haben. Zu allererst seien alle fleißigen Helfer:innen genannt – Schulen, Kindergärten, Familien, Nachbarschaftsinitiativen, ganze Betriebe und Vereine. Ein großes Dankeschön geht auch an unsere Sponsoren: Hamburger Unternehmen, Institutionen und Sehenswürdigkeiten, die mit ihren attraktiven Spenden zur Motivation beigetragen haben. Und nicht zuletzt haben wir uns auch über die vielen helfenden Hände gefreut, die bei der Konzeption, Organisation und Durchführung der Aktion geholfen sowie die Entsorgung des Mülls übernommen haben.

Was jetzt noch zu tun bleibt, ist die Verlosung und Verteilung der gespendeten Gewinne, über die sich viele Teams freuen dürfen. Die Stadtreinigung Hamburg als Organisatorin freut sich schon jetzt auf nächstes Jahr, wenn es wieder heißt: „Hamburg räumt auf!”

Die Anmeldung für Sammelinitiativen ist geschlossen.

Veranstaltungen

Aufräum-Events bei „Hamburg räumt auf!”

So schön war das Familien-Event

3. März 2024

Sonne und Spaß im Schanzenpark

Sonniges Wetter sorgte für Frühlingsstimmung beim ersten Familien-Event im Rahmen von „Hamburg räumt auf!”. Die Veranstaltung bot Familien mit Kindern nicht nur die Gelegenheit, aktiv etwas für die Umwelt zu tun, sondern hat den ca. 200 Beteiligten auch jede Menge Spaß bereitet. Nach dem Müllsammeln im Park sorgte die Hüpfburg für strahlende Kinderaugen, während die Eltern sich bei den Mitarbeitenden der Stadtreinigung informieren konnten.

Neben dem Sammeln von Kronkorken, Zigarettenkippen und Verpackungsmüll ermöglichten interaktive Bildungsangebote der Stadtreinigung Hamburg, dass sich die Kinder auf spielerische Weise mit den Themen der Abfallvermeidung und Mülltrennung auseinandersetzen konnten. Das Event hat gezeigt, dass kleine Aktionen große Veränderungen bewirken können, wenn Familien sich gemeinsam für eine saubere Umwelt einsetzen.

SUP-Event auf der Alster

10. März 2024

Sport, Spaß und Sauberkeit!

Mehr als 25 fleißige Paddler:innen haben sich am letzten Tag von „Hamburg räumt auf!” mit ihren SUP-Boards aufs Wasser begeben, um die Uferböschungen der Alsterfleete zu reinigen. Dabei ist eine ordentliche Menge Plastikmüll und Glasflaschen, aber auch viele größere Gegenstände Gegenstände wie eine Baustellenbake und ein Tannenbaum zusammengekommen. Dass die Beteiligten daran richtig viel Spaß hatten, konnte man an den glücklichen Gesichtern erkennen – auch weil das Wetter es mit milden Temperaturen gut gemeint hat mit den engagierten Helfer:innen.

Der gesammelte Müll wurde wie immer von der Stadtreinigung Hamburg entsorgt. Wir freuen uns darüber, dass Hamburg jetzt von der Wasserseite noch hübscher geworden ist!

Unsere Unterstützenden

Hamburger Unternehmen spenden tolle Gewinne für die Aufräum-Teams.

Mit diesen Preisen unterstützen Hamburger Unternehmen und Institutionen die Aktion – und täglich kommen neue hinzu. Tippt auf die Bilder, um mehr zu erfahren!

Museum der Arbeit

... spendiert 5 x 4 Freikarten

Auf dem ehemaligen Fabrikgelände der „New-York-Hamburger Gummi-Waaren Compagnie“ ist das Museum der Arbeit zu Hause. Wo früher aus Kautschuk Hartgummikämme gefertigt wurden, präsentiert sich heute das Haus auf vier Stockwerken zum Thema Arbeit. 

Das Museum der Arbeit zeigt die Veränderungen von Leben und Arbeiten in Hamburg seit dem 19. Jahrhundert bis heute. Die Industrialisierung und ihre Folgen, die Entwicklung des Hamburger Hafens oder Leben und Alltag der Menschen in einer sich rasch wandelnden Welt, sind die Themen des Museums. 

Rekonstruierte Werkstätten und Arbeitsplätze in einer Metallfabrik oder in einer Druckerei verdeutlichen Arbeitsverhältnisse und bieten den Besuchern vielfältige Angebote zum Mit- und Selbermachen.  

Stiftung Historische Museen Hamburg
Museum der Arbeit
Wiesendamm 3
22305 Hamburg
(direkt am U-/S-Bahnhof Barmbek)

Tel. (040) 428 133-0
Fax. (040) 428 133-330
info@mda.shmh.de
www.shmh.de

Weiter...

q.beyond Arena

... schickt eine komplette Schulklasse gratis aufs Eis 

Die q.beyond Arena im Hamburger Volkspark wurde im November 2008 direkt neben der Barclays Arena eröffnet und umfasst eine Eis- sowie eine Ballsporthalle.  

Auf rund 2600 m² bietet die Eissporthalle ideale Voraussetzungen für Eishockey, Eiskunstlauf, Öffentliches Eislaufen und Eisstockschießen. Die Halle hat Platz für 600 Personen, die fest installierte Tribüne hat Platz für bis zu 300 Zuschauer.

In der Ballsporthalle gibt es perfekte Trainingsmöglichkeiten für Handball, Basketball und Hallenfußball. Hier liegt die Gesamtkapazität bei 900 Personen, die ausziehbaren Tribünen bieten Platz für bis zu 150 Zuschauer. Darüber hinaus verfügt die Arena über eine Sportsbar und eine Icebar, einen Schlittschuhverleih und einen Schleifshop.

Die Herren- und die Jugendmannschaften des Handball Sport Verein Hamburg trainieren nicht nur in der q.beyond Arena, sondern haben auch ihre Geschäftsstelle vor Ort. Damit hat zusätzlich zum HSV im Volkspark Stadion ein weiterer Proficlub seine Heimat im Hamburger Volkspark.

Zusammen mit der Barclays Arena Hamburg kann die q.beyond Arena beim Wettbewerb um Spitzenveranstaltungen auch mit hervorragenden Trainingsanlagen punkten. 

q.beyond Arena
Arena Volkspark Betriebs GmbH
Hellgrundweg 50, 22525 Hamburg
Tel:  0 40-88 163-161
Fax: 0 40-88 163-144
info@qbeyond-arena.de
https://www.qbeyond-arena.de

 

Weiter...

Museumsschiff RICKMER RICKMERS

... holt eine Schulklasse inkl. 2 Begleitpersonen an Bord.

Die RICKMER RICKMERS, das schwimmende Wahrzeichen Hamburgs, ist einer der letzten Großsegler der Handelsschifffahrt. Seit 1987 liegt sie als Museumsschiff fest am Fiete-Schmidt-Anleger direkt an den Landungsbrücken. Sie ist beinahe 100 Meter lang und stach 1896 zum ersten Mal in See. Heute kann man sie täglich besuchen und die Atmosphäre eines Schiffes erleben, das die ganze Welt gesehen hat und vom Wasser der Weltmeere umspült wurde. 

RICKMER RICKMERS
St. Pauli Landungsbrücken
20359 Hamburg

Tel. (040) 3 19 59 59
Fax. (040) 31 50 27
museum@rickmer-rickmers.de
www.rickmer-rickmers.de

Weiter...

Ayurveda Kochschule Cuisine Vitale

 … spendiert 2 Gutscheine für je eine Teilnahme am einem Online-Kochkurs für Einsteiger

Ayurvedisch zu kochen ist ein Erlebnis sowohl online als auch in der Ayurveda Kochschule. Körper, Geist und Seele werden genährt. Nehmen Sie Ihren Teller und das Kochen selbst in die Hand mit Cuisine Vitale - eine Küche, mit der Du Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden immens unterstützen können.

Hierzu bietet Martina Kobs-Metzger Ayurveda Kochkurse, Yoga-Ayurveda-Reisen, Aus- und Fortbildung zum Ayurveda Koch- und Ernährungsexperten, Kochbücher und Ayurveda Gesundheitscoaching an.

Vital-Centrum Kobs u. Kobs-Metzger GbR
Ayurveda Kochschule Cuisine Vitale
Otto-Speckter-Str. 61
22307 Hamburg
Telefon: 040 5327 0249 oder 0151 4032 7552
E-Mail: info@ayurveda-kochschule.de
www.ayurveda-kochschule.de

Weiter...

schnurstracks Aktiv GmbH (Kletterpark Hamburg-Sachsenwald)

... spendiert freien Eintritt für eine Schulklasse Klassenstufe 5-13, nur allgemeinbildende Schulen (max. 30 Personen, Mindestalter der Teilnehmer: 10 Jahre, Termine nach Vorgabe von schnurstracks, bis Klassenstufe 5 zzgl. persönlichem Klettercoach, Kosten: 90,00 €).

Inmitten über 100 Jahre alter Buchen und Eichen bieten wir spannende Kletterstrecken in bis zu 13 m Höhe für Einsteiger und Profis jeden Alters (ab 5 Jahre). Im Gegensatz zu vielen anderen Klettergärten bieten wir eine permanente Sicherung durch ein umlaufendes System. Umhaken ist also nicht nötig. 

Unsere Kletter-Highlights:

  • Fahrradfahren auf dem Drahtseil
  • Skateboarden von Baum zu Baum
  • Seilrutschen
  • Sprung aus 13 Metern Höhe (PowerFan)

Der schnurstracks Kletterpark im Hamburger Sachsenwald ist aber mehr als nur ein Kletterpark:

Für Schulklassen und Kinder- / Jugendguppen bieten wir zusätzlich zum Klettern erlebnispädagogische Team-Übungen mit verschiedenen Schwerpunkten an: Kommunikation, Vertrauen, Zusammenarbeit, Selbstwert, friedliches Miteinander. 

Mit Gruppen ab 15 Personen können wir auf unserem großen Gelände verschiedene Outdoorevents wie Bogenschießen, GPS-Touren, Seifenkistenrennen, Teambuilding, Brückenbau und BBQ durchführen. Gerne planen wir individuell Ihre Veranstaltung.

Gruppen ab 10 Personen erhalten Rabatt; spezielle Familienkarten sind online buchbar.

Wir freuen uns auf Euch!

Kontakt:

schnurstracks Aktiv GmbH
Holzhof 2
21521 Aumühle 
Fon 04104-9071511 
info@schnurstracks.team
www.schnurstracks-kletterparks.de

Weiter...

Altonaer Theater

...spendiert 2 Freikarten für eine Vorstellung des Altonaer Theaters 

„Wir spielen Bücher!“ Literarische Vorlagen und historische Stoffe sind das Markenzeichen des Altonaer Theaters, das nach wechselvoller Geschichte und einigen Umzügen heute im Zentrum Altonas zu Hause ist. Kaum ein anderes Theater ist so repräsentativ für seinen Stadtteil und hat gleichzeitig eine so starke Strahlkraft über Hamburgs Stadtgebiet hinaus. Bühnenerfolge wie „Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke“ und „Wann wird es endlich wieder so wie es nie war“ nach den Romanen von Joachim Meyerhoff, die Kempowski-Saga, oder Bestseller wie „Die Känguru-Chroniken“ und „Achtsam morden“ haben Kultstatus erreicht. Erfolgreiche Autor*innen und eigens für das Theater erstellte Bühnenfassungen unterstreichen die Qualität des Hauses.

Das Theater bietet zusätzlich ein umfangreiches Rahmenprogramm, das den Besucher*innen einen Blick hinter die Kulissen gewährt und Informationen und Emotionen rund um die jeweiligen Produktionen liefert. Großes Theater zum kleinen Preis gibt es mit KULTURTICKET für – ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn können Schüler*innen und Studierende (bis einschließlich 27 Jahre) Karten für 10€ ergattern. Bei „Auf ein Wort“ erfahren Sie durch die Dramaturg*innen mehr zum Stück, über den Autor/die Autorin oder das Konzept des Bühnenbildes. Während der öffentlichen Proben an ausgewählten Samstagen kann den Schauspieler*innen „ungeschminkt“ bei der Probenarbeit über die Schulter geschaut werden!

Das Café Oelsner erwartet Sie vor und nach der Vorstellung mit kulinarischen Köstlichkeiten und leckeren Getränken für einen gelungenen Theaterabend.

Weitere Infos zum Programm und den Zusatz­veranstaltungen gibt es unter www.altonaer-theater.de

Altonaer Theater
Museumstraße 17
22765 Hamburg

Tel. (040) 39 90 58 70 
Fax (040) 39 10 99 85 
tickets@altonaer-theater.de
www.altonaer-theater.de

Foto: © Thomas Huang

Weiter...

Museumsschiff Cap San Diego

... spendiert 10 x 2 (20 Gutscheine) für den Eintritt auf die Cap San Diego im Wert von € 140,00.

Die CAP SAN DIEGO ist das größte, fahrtüchtige Museums-Frachtschiff der Welt. Ihre elegante Silhouette die an einen Schwan erinnert gehört zum Hamburger Hafenpanorama wie die Speicherstadt und der Michel.

Touristen lieben sie, die Crew und 45 ehrenamtlich tätige Seemänner im Ruhestand, halten sie mit viel Engagement in Schuss. Die CAP SAN DIEGO ist das letzte noch erhaltene Schiff einer Serie von sechs schnellen Stückgutfrachtern, die 1961/62 für die Reederei Hamburg Süd gebaut wurden und bis Ende 1981 als Linienschiff vorzugsweise nach Südamerika gefahren sind. Seit 1988 ist die CAP SAN DIEGO ein Museumsschiff, seit 2003 zudem maritimes Denkmal und schwimmendes Hotel, das heute seinen Liegeplatz an der Überseebrücke in Hamburg hat. Mehrmals im Jahr legt die CAP SAN DIEGO zu Museumsfahrten mit bis zu 500 Passagieren ab.

Die Besucher des Museumsschiffes werden durch die Aufbauten des Schiffes bis hinauf zur Kommandobrücke geführt und mit anschaulichen Beschreibungen quer durch den beeindruckenden Maschinenraum bis hinunter zum Wellentunnel geleitet. In den Ladeluken gewähren wechselnde Sonderausstellungen aufregende Einblicke in die Geschichte der Seefahrt und in Themen rund ums Meer. Für die wohlverdiente Pause steht den Besuchern zu den Museums-Öffnungszeiten das Bord-Bistro mit hanseatischen Spezialitäten und Erfrischungen zur Verfügung.

Öffnungszeiten:
Die CAP SAN DIEGO ist täglich von 10 bis 18 Uhr für den Besucher geöffnet (Nur am 24. Dezember ist das Museum geschlossen). Zu diesen Zeiten sind auch die Ausstellungen an Bord zu besichtigen.

Museumsschiff
CAP SAN DIEGO
Liegeplatz Überseebrücke / 20459 Hamburg
info@capsandiego.de
www.capsandiego.de

Weiter...

Internationales Maritimes Museum

... lädt eine Gruppe bis 10 Personen zu einem Besuch ein!

Im ältesten Speicher Hamburgs, dem Kaispeicher B aus dem Jahr 1878, lassen sich 3.000 Jahre faszinierende Seefahrtsgeschichte erleben. Historische Globen und Seekarten zeigen, wie sich das Weltbild bis heute entwickelte. Besonders kostbar: Ein Exemplar des „Atlantis Majoris“ aus dem Jahr 1657, dem ersten in den Niederlanden gedruckten Meeresatlas. Handgemalte Kronenkompasse und golden glänzende Sextanten entführen in eine Epoche, in der die Bestimmung des Kurses eine ruhige Hand und ein scharfes Auge erforderten. Eine „Funkbude“, Morsegeräte und Signalbücher veranschaulichen, wie Seeleute noch bis ins 20. Jahrhundert hinein kommunizierten. Ausgewählte Modelle zeigen die verschiedenen Entwicklungsstränge in der Seefahrt: Von phönizischen Galeeren und römischen Trieren über die Drachenboote der Wikinger, die Koggen der Hansezeit und die Karavellen der Entdecker bis hin zu den letzten Windjammern.

Von der Steinzeit bis heute spiegelt der Schiffbau die technischen Möglichkeiten seiner Epoche wider. Am Anfang der Entwicklung stand der Einbaum. Ein Jahrtausende alter, mit einfachsten Werkzeugen ausgehöhlter Baumstamm aus der Elbe bei Geesthacht ist das älteste im Museum gezeigte Exponat. Erst Jahrhunderte später planten die Konstrukteure ihre Arbeit anhand von Schiffsrissen und Modellen. Mit dem Blockmodell eines englischen Schiffes um 1650 und Zeichnungen aus William Keltridges Manuskript „His Book“ aus dem Jahr 1675 erinnern zwei der ältesten erhaltenen Dokumente an diese Epoche.

Orden und Uniformen, die Marinen der Welt, Handels- und Passagierschiffahrt sowie wertvolle Gemälde bekannter Marinemaler werden auf weiteren Decks präsentiert. In der Schatzkammer: Schiffsmodelle aus Elfenbein, Bernstein, Silber und Gold.

Für die Meeresforschung ist ein eigenes Deck reserviert. Die Ausstellung dort wurde gemeinsam mit führenden wissenschaftlichen Instituten entwickelt und wird laufend aktualisiert. Forschungsgeräte, Proben vom Meeresboden, Filme aus der Tiefsee, die Tauchroboter aufgezeichnet haben sowie faszinierende Unterwassergeräusche vermitteln ein lebendiges Bild der Meere. Wir wissen immer noch zu wenig über die Ozeane, umso wichtiger ist die Arbeit der Wissenschaftler, um Antworten auf die drängenden Fragen der Zukunft zu finden.

KONTAKT

Internationales Maritimes Museum Hamburg
Peter Tamm Sen. Stiftung
Kaispeicher B, Koreastraße 1, 20457 Hamburg
Tel.: 040 300 92 30 0, Fax.: 040 300 92 30 45
www.imm-hamburg.de, info@imm-hamburg.de

Weiter...

Online-Stadtmagazin hamburg-magazin.de

... spendiert 24 Lorry Bags und 39 Lenkdrachen

Kulturinteressierte, Shopping-Fans und Gourmetfreunde aufgepasst: Das unabhängige Stadtportal von Dumrath & Fassnacht hält für seine Leser einen umfangreichen Veranstaltungskalender mit rund 20.000 Terminen bereit. Dazu gibt es wertvolle Tipps von der Redaktion im Magazin, per Newsletter und auf den beliebten Social-Media-Kanälen Facebook und Instagram.

Hamburg-magazin.de ist perfekt für unterwegs, denn das Portal ist optimiert für die mobile Nutzung auf Smartphone oder Tablet. 

hamburg-magazin.de – das Stadtmagazin für Hamburg
Einfach mal reinklicken: www.hamburg-magazin.de

Dumrath & Fassnacht KG (GmbH & Co.)
Winsbergring 38
22525 Hamburg 
Tel. (040) 800 80 0 
Fax. (040) 800 80 800
E-Mail: info@duf.de 
www.duf.de

Weiter...

Fragen zur Veranstaltung

Wer, wie, was, wo, wann? Hier erfahrt ihr alles über „Hamburg räumt auf!”.

„Hamburg räumt auf!” wird von der Stadtreinigung Hamburg und ihren Partner:innen seit 26 Jahren jährlich veranstaltet. Bei dieser Aktion sammeln Hamburger Bürger:innen den Müll von den öffentlichen Flächen der Hansestadt. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Grünflächen, Gehölze und Knicks, Parkanlagen und deren Wege sowie die Ufer von Hamburgs Gewässern.

Bildet aus mehreren Personen ein Aufräumteam. Das können Freund:innen, Mitarbeitende aus der Firma oder Anwohner:innen aus der Nachbarschaft sein. Natürlich freuen wir uns auch über Schulklassen, Kita-Gruppen oder Sportvereine. Auch ohne Team könnt ihr natürlich gerne mitmachen.

Überlegt, wo und wann ihr Müll sammeln möchtet. Dann meldet ihr euch einfach online an!

Dutzende Unternehmen und Organisationen aus der Hansestadt spenden attraktive Preise, die nach dem Ende der Veranstaltung unter den teilnehmenden Initiativen verlost werden. Darunter sind Tickets für Theater, Museen und Veranstaltungen, Gutscheine und Sachpreise, Besichtigungstouren und vieles mehr. Schaut hier, welche Preise es in diesem Jahr zu gewinnen gibt!

Gesammelt werden darf alles, was niemandem gehört und eigentlich im Müll entsorgt werden sollte. Papier, Verpackungen, Zigarettenstummel, Flaschen und Haushaltsmüll wurden in den letzten Jahren von den Teilnehmenden eingesammelt.

Ihr sucht euch einen Bereich aus, wo ihr gern „klar Schiff” machen möchtet. Das kann eure Straße sein oder ein Park in der Nachbarschaft. Generell befreit ihr im Rahmen von „Hamburg räumt auf!” Grünflächen, Gehölze und Knicks, Parkanlagen und deren Wege sowie die Ufer von Hamburgs Gewässern vom Müll.

Unsere Partnerunternehmen

Diese Unternehmen und Organisationen unterstützen uns mit Rat und Tat.

f